Chikungunya

Erreger:
Togavirus (Alphavirus) (RNA)
Verbreitung:Afrika südlich der Sahara, Indien, Südost-Asien, Indonesien
Infektionsweg:
Aedes spez., Reservoir: Primaten
Inkubationszeit:3-12 Tage
Symptomatik:Plötzlicher, schneller Fieberanstieg, Kopfschmerzen, Myalgien, Arthralgien. Die häufig im Vordergrund stehenden Gelenkbeschwerden treten meist bilateral auf; insbesondere sind die Extremitäten betroffen - vorgeschädigte Gelenke erweisen sich als besonders anfällig. Die Gelenke sind geschwollen, berührungsempfindlich, meist nicht gerötet. Bisweilen tritt ein makulopapulöses, nicht juckendes Exanthem auf. Dieses kann nach dem Abklingen bräunliche Hautflecken hinterlassen. Bei Chikungunya-Fieber (CF) kommt es sehr selten zum Auftreten von Hämorrhagien. Die Prognose von CF ist gut. Nur ein geringer Anteil der Patienten leidet unter monatelang persistierenden Gelenkbeschwerden
Diagnostik:
Virusnachweis aus dem Blut (während der ersten 3-5 Krankheitstage) mittels PCR. Danach Nachweis von spezifischen Antikörpern des Isotyps IgM, die während der folgenden 3 Monate persistieren.
Differentialdiagnose:Dengue, O'nyong-nyong, Zika Fieber.
Prophylaxe, Immunität:Schutz vor Mückenstichen. Derzeit ist keine Schutzimpfung verfügbar.

Institut / Öffnungszeiten

VORÜBERGEHEND

GEÄNDERTE ÖFFNUNGSZEITEN

AB DONNERSTAG, 19.03.2020

Montag - Freitag  
13:00 - 19:00 Uhr

Samstag
9:00 - 15:00 Uhr

Free WiFi

Besuchen Sie unsere Webgalerie...

Neues und Tipps

Neuartiges Coronavirus

Infos zum neuen Coronavirus (SARS-CoV-2/COVID-19)

Coronavirus Hotline (AGES):
0800 555 621
– Mo-Fr 9-17 Uhr

mehr ... >>

 

TOLLWUTIMPFSTOFF

WIEDER VERFÜGBAR

mehr ... >>

 

ZIKA-VIRUS

Weiterführende Informationen zum Thema Zika-Virus

mehr ... >>

Aktionen

Folgetermine

Möglichkeit der beschleunigten Abwicklung von Folgeterminen ab 28. Juni 2018

mehr ... >>

 

10% Rabatt

für Studierende/Zivil-/Präsenzdiener bis 26 J.

mehr ... >>